Donnerstag, 14. Dezember 2017

Produkttest: Terra - das irdisch gute Wissensspiel

Beim Hauptstadt-Bloggertreffen war einer der Sponsoren auch der Spielehersteller Huch! - hier habe ich ein Gesellschaftsspiel bekommen, was ich euch heute vorstellen möchte:

Terra - das irdisch gute Wissensspiel


Zunächst einmal aufgefallen ist mir der 2-deutige Button direkt auf dem Cover - nicht nur dass er rot ist und sofort ins Auge fällt - ich persönlich  mag Sätze/Fragen, die zum Nachdenken anregen.


Jetzt aber erstmal zu den Fakten: 

empfohlenes Alter: 10-99 Jahre
Anzahl der Spieler: 2-6 
Spieldauer: 45-60 Minuten 

So, dann wollen wir doch mal auspacken =) ... zuerst haben wir den Spielplan entdeckt...


eine Weltkarte, am Rand rund herum mit nummerierten Steinchen wie man es aus vielen Spielen kennt. Unter der Landkarte noch mit 3 Skalen / Strahlen.


Detailansicht:

was ich gut finde: auf dem Spielfeld findet man als Gedankenstütze die Wertung für die Spielzüge


Die Landkarte selbst ist in Gebiete unterteilt:


Ebenso dabei: Spielkarten und farbliche Holzsteine


Die Karten haben verschieden farbige Umrandungen - damit erkennt man den Schwierigkeitsgrad der Frage / Aufgabe:


Die Spielsteine aus Holz sind in 6 verschiedenen Farben lackiert.


Jeder Mitspieler sucht sich eine Farbe aus und stellt einen seiner Steine zur 1 am Spielfeldrand - hiermit werden nach jeder Runde die erreichten Punkte addiert.


Nun kann das Spiel auch schon beginnen - man sollte mit gelben Karten starten, einfach um ins Spiel zu finden. Dies sind die einfachen Karten. Sie stehen in einem Aufsteller und man sieht als Aufgabe das Bild, den Titel und 3 verschiedene Hinweise, die man nun einschätzen muss: das Gebiet (in diesem Falle ist 1 richtig, es gibt andere Karten (z.B. wo die größten Tiger leben), da gibt es mehrere richtige Gebiete - die Anzahl ist jedes Mal vorgegeben. Ebenso schätzen kann man, wann diese Statue eingeweiht wurde und die Gesamthöhe.

Der Startspieler beginnt nun, seinen 1. Stein zu setzen - ganz wie er mag entweder auf das Gebiet, was er für das richtige hält, oder auf einen der 3 Skalen. Nun ist der nächste Spieler dran und es geht reihum weiter, bis alle Steine gesetzt sind. Wichtig: auf jedem Feld darf nur 1 Stein stehen.
Anschließend wird ausgewertet: hat man den Stein genau richtig gesetzt, so gibt es dafür 7 Punkte, ist man an einem anliegenden Gebiet, so gibt es noch 3 Punkte. Das gleiche gilt auch bei den Skalen.

Alle Steine, die keine Punkte erzielt haben, werden weggenommen - in der nächsten Runde bekommt man wieder einen neuen Stein zurück, wenn noch einer verfügbar ist. Hat man jetzt weniger als 3 Steine, so bekommt man die Steine aufgefüllt, bis man 3 zum Schätzen hat. Nun wechselt der Startspieler und die nächste Karte wird gespielt.


Hier einmal im Detail eine Karte - die Lösung steht jeweils im unteren Bereich der Karte:


So schaut es aus, wenn man setzt:


Das Spiel ist nach einigen Runden - je nach Spieleranzahl - vorbei - man kann aber auch selbst bestimmen, wie viele Runden man spielen möchte.

Meine Meinung:
ein Spiel für die ganze Familie! Bei uns spielt auch schon der 8-jährige begeistert mit - durch die wirklich simplen Spielregeln braucht man nicht lang Vorbereitungszeit sondern kann gleich loslegen. Was ich besonders gut finde: es ist nicht einfach ein Frage/Antwort-Spiel zum Wissen erlangen, man ist aktiv und muss auch strategisch planen, z.B. um noch benachbarte Gebiete zu erwischen, bevor es die Spielgegner tun.
Super finde ich auch, dass man viel über Sehenswürdigkeiten, Länder, Tiere, Gebirgsstätten, ... lernt - und dies quasi ganz nebenbei. Oder wusstet ihr, dass die Kartoffel bereits 13000 Jahre alt ist? Dass es die tiefste U-Bahn in der Ukraine (105,5 m) gibt? Oder bei welchem Fussball-WM-Spiel es die meisten Zuschauer bisher gab? (1950 in der Pampa =) ... Brasilien gegen Uruguay in Rio) - die Themen sind weit gestreut und man entdeckt noch immer Dinge, von denen man noch nie gehört hat.

Eine absolute Bereicherung für unsere Spielesammlung! Besonders gefällt mir auch, dass man variabel ist, was die Spielzeit angeht. So kann man selbst entscheiden, ob man 2, 5 oder 20 Runden spielt. Absolut toll!

Ihr bekommt das Spiel hier (Affiliate-Link):





-----------------------------
Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger ab sofort dazu verpflichtet, Werbung als solche auf meinem Blog zu kennzeichnen. 
Dieser Bericht handelte von einem Produkt, was mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde, daher fällt mein Bericht unter die Rubrik "Werbung". Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich alle Texte auf meinem Blog selbst schreibe und auch meine Meinung frei äußere - auch wenn es Kritik zu benennen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen