Sonntag, 21. Mai 2017

Produkttest: by elem candle Erlebniskerzen - die Flower Kerze

Kerzen gehören für mich in jeden Haushalt - nicht nur in der Weihnachtszeit oder an Geburstagen zünden wir hier Kerzen an, sondern auch gern mal einfach so ohne Anlass, um es einfach gemütlicher zu haben. Für mich ist dies jedes Mal so etwas wie Wellness - Erholung vom Alltag, einfach mal abschalten.
Sehr viele Kerzen habe in meinem Leben schon gekauft, aber solch eine wunderschöne bisher noch nie besessen: meine Flower-Kerze von by elem (Erlebniskerzen). Bevor ich etwas dazu schreibe möchte ich die Bilder einfach erstmal wirken lassen...







Ein absoluter Traum, oder? Sooo hübsch, eigentlich fast zu schade zum Anzünden =) ! 

Bei den Erlebniskerzen gibt es übrigens noch weitere tolle Designs - z.B. einen Mond, Herzen, Zylinder, usw. - und auch, was ich völlig originell finde: beschriftete Kerzen zu unterschiedlichen Anlässen!
Meine Flower-Kerze gibt es zum Preis von 12,99 (in klein: 7,99 Euro) Euro in verschiedenen Farben direkt im Shop:

Meine Meinung:
ein absoluter Traum! Ich fand sie fast zu schade zum abbrennen, aber des Testens wegen musste ich sie ja anzünden - und so hat sie uns viele Abende ein kuscheliges Zuhause beschert - die Brenndauer (ca. 25 Stunden) war nämlich wirklich lang - und wie man auf dem letzten Bild sehen kann sieht sie vor allem im Dunkeln durch das durchschimmern an den Seiten wirklich wundervoll aus!
Ein tolles Geschenk für die Liebsten - ideal auch für Menschen die gefühlt schon alles haben! Aber ich gestehe: auch ich werde sie mir in verschiedenen Farben noch gönnen - nur vorher - musste ich meinem Mann versprechen - müssen wir noch ein paar hier lagernde Kerzen abbrennen lassen, die Kaufsucht *lach*.

-----------------------------
Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger ab sofort dazu verpflichtet, Werbung als solche auf meinem Blog zu kennzeichnen. 
Dieser Bericht handelte von einem Produkt, was mir das Unternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, daher fällt mein Bericht unter die Rubrik "Werbung". Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich alle Texte auf meinem Blog selbst schreibe und auch meine Meinung frei äußere - auch wenn es Kritik zu benennen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen