Mittwoch, 31. August 2016

Produkttest: Liwo - die etwas andere Limo

Liwo - weil der ganze Tag zählt.

Dies ist das Motto des Unternehmens und gleich der 1. Satz auf der Flasche. Liwo? Was ist das denn? Hierüber möchte ich euch heute berichten. 

Liwo ist die etwas andere Limo. Anders? 

Mit dem Slogan "Limo war gestern!" Hat das Unternehmen die Limo auf den Kopf gestellt ... wer jetzt genau aufgepasst hat... LiMo ... LiWo.... *hihi* .

Was genau ist anders? Übliche Limos enthalten viel schnell verdaulichen Zucker oder künstliche Süßstoffe. Der Verzehr führt dazu, dass Blutzucker und Insulinspiegel durcheinandergeraden. Vereinfacht erklärt:
nach dem Verzehr steigt der Blutzuckerspiegel (= Energielieferant im Blut) rasant an - und fällt dann genauso rapide wieder ab. Für den Körper ist dies Schwerstarbeit.

LiWo nutzt anstelle von Zucker oder Süßstoffen Isomaltulose - ein Stoff, der den Energiehaushalt langfristig mehr im Gleichgewicht hält (den Blutzucker also nicht so stark ansteigen lässt) und so dem Körper weniger Strapazen zumutet. 

Und genau dieses Produkt durften wir testen =) .



Meine Meinung:
Zunächst einmal ist mir die etwas andere Flaschenform aufgefallen - das passt zur Liwo. Das Etikett ist strukturiert und geradlinig - die Farbe des Getränks ist gelb. Geschmacklich "Zitrus & Kaktusfeige" - und vor allem den Zitrusgeschmack schmeckt man schnell heraus. Ein Produkt, was total erfrischt und lecker schmeckt! Mit Kohlensäure versetzt ist es absolut toll gerade jetzt als Durstlöscher im Sommer - gekühlt absolut saulecker! =) Kalorienarm, vegan, gesund, mit Ballaststoffen und Vitaminen - was will man mehr?!

-----------------------------
Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger ab sofort dazu verpflichtet, Werbung als solche auf meinem Blog zu kennzeichnen. 
Dieser Bericht handelte von einem Produkt, was mir das Unternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, daher fällt mein Bericht unter die Rubrik "Werbung". Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich alle Texte auf meinem Blog selbst schreibe und auch meine Meinung frei äußere - auch wenn es Kritik zu benennen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen