Montag, 29. August 2016

Produkttest: Tantrum Energy - Drink

"Back to the fruits!"

So lautet der Slogan des Energy-Drinks Tantrum, den ich euch heute vorstellen möchte. Tantrum hat uns Blogger jedem gleich 10 Energy-Drinks für den Test zur Verfügung gestellt, 5 von jeder Sorte.


Die 2 Geschmacksrichtungen sind... Lemongrass: 


... und Blutorange:


Der Drink hat einen hohen Fruchtgehalt, daher auch "back to the fruits" - ist spritzig und somit gerade im Sommer total erfrischend. Mehr als 100mg Koffein machen ihn dazu zum echten Wachmacher - ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe.

Erhältlich sind sie online direkt im Onlineshop von Tantrum hier: Bestellung Tantrum

Meine Meinung:
Ich gebe es zu: Energy-Drinks sind so gar nicht meins, schmecken sie doch alle viel zu süß und so nach Gummibärchen. Daher war ich zugegebenermaßen eher skeptisch, als wir mit diesem Test loslegten. Wir, das sind mein Mann und ich - denn ihn hatte ich dazugeholt, falls mir das Getränk überhaupt nicht schmeckt, wie ich erwartet habe, damit er auch mal probiert und seine Meinung sagt.
Und dann.... war ich vor allem vom Geschmack Lemongrass total positiv überrascht! Es schmeckt wirklich frisch und fruchtig, aber nicht süß sondern eher herb - superlecker!!!! Und dass es ein Energydrink ist schmeckt man auch überhaupt nicht heraus! Meinem Mann gefiel die Version Bloodorange besser - und so gibts hier keinen Streit und jeder hat seine Dosen *lach*.
Besonders hübsch finde ich auch das Design: geradlinig, nicht zu bunt, aber trotzdem stylisch - das sieht auch toll im Regal / an der Bar aus!

-----------------------------
Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger ab sofort dazu verpflichtet, Werbung als solche auf meinem Blog zu kennzeichnen. 
Dieser Bericht handelte von einem Produkt, was mir das Unternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, daher fällt mein Bericht unter die Rubrik "Werbung". Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich alle Texte auf meinem Blog selbst schreibe und auch meine Meinung frei äußere - auch wenn es Kritik zu benennen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen