Donnerstag, 21. April 2016

Produkttest: Philips Satinelle Prestige

Vor einiger Zeit wurden 150 Tester für ein neues Produkt von Philips ausgewählt: für den Satinelle Prestige, einem Gerät zur Haarentfernung und Körperpflege mit 9 unterschiedlichen Aufsätzen im neuen, handlichen Design. Als ich den Aufruf sah war mein 1. Gedanke... "oh je, epilieren, das tut doch so weh!" - und so bin ich seit Jahren jeden Tag am Rasieren. Ja, ich habe 4 Kinder geboren und auch schon die eine oder andere böse Begegnung mit Zahnärzten und Kieferchirurgen gehabt, trotzdem: ich bin ein Angsthase. Aber die tägliche Rasur ist natürlich schon lästig, wenn man ehrlich ist. Schließlich möchte man vor allem im Sommer doch quasi gleich aus dem Bett raus ab an den Strand, ohne sich noch stundenlang im Bad vorher hübsch zu machen. Und so hab ich mir gedacht: ich bewerbe mich einfach. Wenn ich genommen werde spring ich ins kalte Wasser und zieh das durch. Denn neugierig war ich ja doch irgendwie.

Und peng! "Herzlichen Glückwunsch, Sie dürfen testen!" - hach, was hab ich mich gefreut! Und dieses Gerät möchte ich euch heute einmal vorstellen. 

Er kam nämlich schon kurz nach der lieben email hier an. Mein 1. Eindruck: oooh, der ist aber hübsch! Und die Verpackung - so schön rosa/pink! Der würde mir im Laden garantiert auffallen.


Also öffnen wir doch mal den Karton - und werden von einem wirklich edel wirkenden, hübschen Gerät begrüßt. Ich muss sagen, dass ich vor allem die Farbkombination und die Spielerei mit glänzenden und matten Oberflächen wirklich toll finde. Das Auge kauft ja bekanntlich mit.


Nimmt man nun das Gerät und die Pappe hoch - kommen darunter noch massig Zubehörteile zum Vorschein! 


Also gleich mal den 1. Test wagen. Zunächst liegt das Gerät wirklich super in der Hand, es hat die perfekte Größe. Der Epilierkopf ist 3 cm breit - und der derzeit breiteste Epilierkopf auf dem Markt.

 

Neben dem Design das 2. Highlight für mich: er hat ein Licht! So kann man wirklich gleich beim Nutzen sehen, ob man alle Haare erwischt hat oder nicht. Das Licht leuchtet jedes Mal, wenn man ihn anschaltet - egal, welchen Aufsatz man nutzt.


Die Rückseite - mit einem kleinen unscheinbaren Knöpfchen. Hiermit kann man die Aufsätze problemlos mit einer Hand schnell wechseln, es erfordert keinen hohen Kraftaufwand.


So, und dann hab ich mich gewagt. Akku habe ich aufgeladen (1,5 Stunden braucht er in etwa, die Laufzeit ist dann 40 Minuten - das reicht für eine Epilierung) und dann noch einige Tage gewartet: ich wollte meine Haare an den Beinen etwas wachsen lassen, damit es sich auch lohnt. Und dann war der Tag da... ich habe zunächst an der Wade einen Test gemacht. Ohne weitere Aufsätze, einfach nur den Epillierer genutzt. Ja, es tut weh, da möchte ich nichts beschönigen. Aber ich habe auch nicht erwartet, dass dies völlig schmerzfrei von Statten geht. Was mich aber wirklich überrascht hat: so schlimm wars wirklich nicht! Ich hab vorher die Zähne zusammen gebissen und brauchte mehrere Anläufe, bis ich mich getraut habe, ich gebs zu. Aber hey - und jetzt sind die Haare wirlich für längere Zeit weg!!! 

Zeit, die ich nun habe, um euch die ganzen Zubehörteile einmal genauer vorzustellen =) . Dies hier war alles im Karton dabei, neben den Aufsätzen noch das Ladekabel und sogar eine Aufbewahrungstasche, die mit einem Reißverschluss zu schliessen ist. So hat man immer alles beisammen, muss aber nicht den großen Karton im Bad stehen haben, der ja doch Platz wegnimmt. Und auch für die Reise - das Beutelchen ist schnell mitgenommen. Es bietet darin auch noch weiteren Platz, z.B. für Creme / Körperlotion zum Eincremen hinterher.


Schauen wir uns nun noch einmal alles genauer an. 

Der Epilierer:

Dieser Aufsatz entfernt die gewünschten Körperhaare gründlich und langanhaltend durch das einzigartige 3-in-1-Haarliftsystem (Anheben, Erfassen, Entfernen) und patentierte Keramikpinzetten. Wie man auf dem Bild sehen kann gibt es 2 Geschwindigkeitsstufen (I und II), die jeweils aufleuchten. Startet man das Gerät ist er sofort auf Stufe 2 eingstellt - wenn man ihn langsamer rotiert haben möchte drückt man einfach noch einmal auf den Startknopf. Drückt man ein 3. Mal auf den Knopf, so schaltet sich das Gerät wieder aus.



Für den Epilierer selbst gibt es noch zusätzliche Aufsätze. 2 davon sind weiss und haben eine längliche Öffnung. Diese werden oben auf den Epilierer gesteckt und verringern somit die zu epilierende Fläche. Wozu? Für die Entfernung der Haare in der Bikinizone bzw. im Gesicht.


Dieser Aufsatz ist für die Bikinizone gedacht:


und dieser für die Gesichtshaarentfernung:


Ein weiterer zusätzlicher Aufsatz für den Epilierer ist der Massage-Aufsatz. Er hat oben und unten kleine Massagerollen - diese stimulieren und beruhigen die Haut während der Epilation und ermöglichen so eine sanftere Anwendung:


Ebenfalls gibt es noch einen Aufsatz, der sich "Skin Stretcher" nennt. Dieser strafft die Haut, sodass das Epilieren weniger schmerzhaft ist.
 
Möchte man nun nicht epilieren sondern eine der weiteren Funktionen des Satinelle Prestige nutzen, so drückt man einfach aufs kleine Knöpfchen auf der Rückseite, nimmt den Aufsatz ab und steckt den nächsten Aufsatz auf. 




Dies ist - wie die Form schon erahnen lässt, der Körpermassage-Aufsatz. Er hat 5 kleine Kügelchen, die sich drehen - und ebenso dreht sich der komplette Aufsatz. Durch diese Funktion massiert es die Haut vor und nach der Epilation und hilft so, z.B. Pflegeöl einzumassieren. 
Auch hier können 2 verschiedene Geschwindigkeitsstufen gewählt werden, wobei Stufe 1 die Muskeln entspannen soll, Stufe 2 eine ausgiebige Tiefenmassage gibt.



Die Rollen kann man abnehmen und auf diesen Aufsatz noch eine weitere Funktion aufstecken: den Peeling-Aufsatz.




Dieser Aufsatz ist eine kleine Bürste mit Deckel. Empfohlen wird, diese 1x pro Woche zu nutzen, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und nachwachsenden Haaren die Möglichkeit gibt, einfacher durch die Hautoberfläche zu dringen. Stolze 48200 hypoallergene Fillamente sind verarbeitet, um die Haut weich und zart zu  machen. Es wird empfohlen, 24 Stunden vor dem Epilieren hiermit eine Anwendung durchzuführen - und alle 3 Monate diesen Kopf auszuwechseln.



Wer es lieber komplett schmerzfrei mag hat mit dem Satinelle Prestige auch die Möglichkeit einer Rasur! Denn auch ein elektrischer Ladyshave-Aufsatz ist mit dabei - hier auf dem Bild mit zusätzlich aufgestecktem Trimmer zu sehen. Denn so kann man Körperhaare stutzen, wenn sie nicht komplett entfernt werden sollen.



Aber selbstverständlich kann man auch ganz normal rasieren! Wenns mal schnell gehen muss.


 Zu guter letzt darf das kleine Bürstchen nicht fehlen - so kann man die einzelnen Teile auch schnell und einfach reinigen. Wie man vielleicht auf dem Bild sieht, wurde selbst hier mitgedacht: die Bürste hat 3 Noppen am Griff - so liegt sie besser in der Hand und man rutscht nicht ab!


Meine Meinung:
Ich habe alle Funktionen, mit Ausnahme des Bikinizonen-Aufsatzes (dafür bin ich dann doch nicht mutig genug), getestet. Was mich besonders beeindruckt hat: wie schnell die Epilation doch geht. Durch den breiten Epilierkopf werden so viel mehr Haare auf einmal aufgenommen als üblich. Ich kann mich nämlich noch erinnern, wie lang meine beste Freundin früher immer gebraucht hat (das waren bestimmt 2 Stunden), wenn wir mal irgendwo hin wollten und sie sich "nur mal schnell noch" die Beine epilieren wollte. Ich war mit beiden Beinen in nicht mal einer halben Stunde fertig. Musste über die meisten Stellen zwar ein paar mal rüberfahren, aber die Haare haben ja auch unterschiedliche Wuchsrichtungen, sodass dies denk ich ganz normal ist.

Auch wenn ich keinen Vergleich zu anderen Epilierern habe, da dies mein allererster Versuch war, so denke ich doch, dass er durch die tollen Aufsätze besonders schmerzarm (nicht schmerzfrei) ist. (Was hab ich meine Freundin früher immer fluchen hören *gg*) Am Besten hat mir dafür der Massageroller gefallen, mit dem die Epilation am angenehmsten war (wenn man bei Schmerzen von angenehm sprechen kann). 

Den Peeling-Aufsatz habe ich als angenehm empfunden - und meine Kinder waren davon auch sehr begeistert. Er kitzelt so schön, wenn man sich damit gegenseitig "das Näschen pudert" *gg*. Den Körpermassageaufsatz selbst hingegen fand ich nicht ganz so gut, dieser ist persönlich nichts für mich. Als Funktion ohne Öl / Creme war er mir nicht schnell genug, die gewünschte Entspannung blieb aus. Vor allem aber ist dieser Aufsatz sehr laut - was ich nicht als entspannend empfand. 
Mit Öl wiederum war zumindest das Einmassieren angenehm.

Die Rasierfunktion finde ich grosse Klasse. Hier gehts wirklich ganz schnell - und es wurde nicht ein Haar ausgelassen. Die Trimmer-Funktion benötige ich persönlich nicht, habe aber mal spaßeshalber meinem Sohn damit die Haare geschnitten - hey, sogar das funktioniert! Wir haben aber nur ein kleines Stückchen probiert, er musste eh zum Frisör =) . 

Was mir auch noch besonders super gefällt: man kann ihn trocken oder nass nutzen - sprich: sogar unter der Dusche. Dies habe ich nach meinen ersten Testversuchen gemacht und muss sagen - unter der Dusche tut das epilieren nochmal weniger weh. Mein Tipp also: Epilierer mit Massagerollen-Aufsatz - und dann in der Badewanne oder unter der Dusche enthaaren!

Eine Kleinigkeit gibt es jedoch, die mir nicht ganz so gut gefällt: Dass das Gerät erst aufgeladen werden muss, bevor man es nutzt. Sobald das Gerät mit dem Kabel an der Steckdose verbunden ist funktioniert es nicht. Mit Sicherheit hat dies sicherheitstechnische Gründe - da ich aber gerne mal vergesslich bin sehe ich es schon kommen: ich möchte epilieren, habe aber vorher vergessen, aufzuladen. Und muss nun erstmal ewig warten, bis es losgehen kann. Ich würde mir wünschen, dass es möglich wäre, die Funktionen auch zu nutzen, wenn das Gerät an die Steckdose angeschlossen ist - selbstverständlich NICHT in der Badewanne / Dusche, sondern trocken.

Fazit: ein tolles Preis-Leistungsverhältnis! Epilierer, Rasierer, Massage- und Peelingprodukt in einem - für einen unschlagbaren Preis von UVP 119,99 Euro. Gute einzelne Produkte bekommt man für den Preis definitiv nicht, wenn man es zusammenrechnet. 
Ich werde das Gerät weiter nutzen und empfehlen, es hat mich bzgl. der Epilier- und Rasierfunktion vollkommen überzeugt.



-----------------------------
Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs. 1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 Abs. 3 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger ab sofort dazu verpflichtet, Werbung als solche auf meinem Blog zu kennzeichnen. 
Dieser Bericht handelte von einem Produkt, was mir das Unternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, daher fällt mein Bericht unter die Rubrik "Werbung". Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich grundsätzlich alle Texte auf meinem Blog selbst schreibe und auch meine Meinung frei äußere - auch wenn es Kritik zu benennen gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen