Mittwoch, 12. August 2015

DIY : Philipps Einschulung 2015... Schultüte basteln

Sie rückt immer näher, Philipps Einschulung. Und so habe ich mich heute rangesetzt und die Schultüte gebastelt. D.h. ganz fertig ist sie noch nicht, aber wie weit ich heute gekommen bin, möchte ich euch heute zeigen.

So seht ihr auch, wie einfach das doch eigentlich ist und dass man eine individuelle Schultüte nicht unbedingt auf Plattformen teuer kaufen muss .

Fangen wir an... mein Material... preislich:

- Rohling 5 Euro
- Tonpapier und Bastelpapier aus dem Bestand, ca. 1 Euro
- Zackenlitze 1 Euro
- Spitze für die Tüte: 2 Euro

Ansonsten noch eine Schere, Stift, Klebeband, Edding und eine Heißklebepistole, was ich alles sowieso im Haus habe.

Also keine 10 Euro insgesamt - viel günstiger wird man eine gekaufte 0815-Tüte sicher auch nicht bekommen.




Philipp hat 2 große Vorlieben: Pandabären und die Ninja Turtles. Aus irgendeinem Grund geht er fest davon aus, dass es eine Schultüte mit Pandabären geben wird, zumindest erzählt er dies überall: "ich bekomm bestimmt eine mit Pandis"... da die Schultüte aber eine Überraschung wird, habe ich mich für die Turtles entschieden *gg*. Er wird sie erst am Einschulungstag, also am 5. September, sehen, wenn wir uns auf den Weg zur Schule machen. Bis dahin bleibt sie ein riesen-Geheimnis und Philipp sucht schon immer heimlich fast überall nach der Tüte heute. Wenn er wüsste, dass er sie sogar in seinem Zimmer hat... kicher... oben auf dem Regal hinter seinen Legopackungen versteckt, da kommt er nie drauf.

So, nun aber mal zum Gebastel =) ... diesen sympathischen Gesellen habe ich für "obendrauf" gekauft - ich finds niedlich, wenn ein Kuscheltierchen oben rausguckt aus der Tüte.


Fangen wir also an. Begonnen habe ich damit, im www nach einer möglichst nicht zu komplizierten Turtles-Malvorlage zu suchen und wurde fündig:


Diese habe ich mir größtmöglich auf A4 ausgedruckt. Dabei ist es egal, wie gut die Qualität des Ausdrucks ist. In meinem Fall war die Auflösung doch sehr gering, wie man sieht. Aber es geht mir ja nur um die Form ansich. Ausgeschnitten habe ich zunächst den grünen Kopf:


diesen umdrehen und auf das grüne Tonpapier übertragen.
 

...und ausschneiden.


nun kommt die Farbe orange ins Spiel - denn Michelangelo ist sein absoluter Lieblingsturtle zurzeit. (Vorher war es der Rote, daher das rote Kuscheltierchen - aber das tausch ich nun nicht mehr um). Oben die Enden der Maske habe ich nun aus der Malvorlage ausgeschnitten...


...wieder spiegelverkehrt aufgemalt...


und ausgeschnitten... Achtung! mit einem Kleberand unten zusätzlich, denn dieses Teil soll hinten an den grünen Kopf geklebt werden!


Und so verfährt man mit den übrigen Teilen auch. Wie ihr seht habe ich die Augen und den Mund von der Malvorlage dann verändert, weil die Malvorlage doch sehr einfach gehalten war und er zu "nett" lächelte... das ist natürlich nix für coole Jungs ;o) !


Nun gehts an den Rohling - diesen habe ich übrigens als totales Schnäppchen für nur 5 Euro geschossen (knapp 70 cm ist er lang)... bei Aldi gabs nämlich Schultüten-Bastelsets für 5 Euro reduziert. Zwar war dies ein Bastelset für eine Eulentüte, aber so günstig hab ich den Rohling sonst nirgends gefunden - und das Bastelpapier habe ich teilweise sogar für die Sterne genutzt...aber dazu später mehr ;o) ! Erstmal den Rohling auffalten...


und am oberen gewellten Rand mit der Heißklebepistole entlang Kleber verteilen. Achtung! Dieser Heißkleber trocknet schnell, also lieber Stück für Stück ankleben.


Das Krepp-Papier ankleben...


Es darf ruhig etwas geknickt sein, denn dadurch reisst es später nicht so schnell als wenn es gespannt angeklebt wäre.


Damit es schöner aussieht habe ich noch eine 2. Lage in einer anderen Farbe darübergeklebt:


Nun kann man die Schultüte schon zusammenkleben. Hierzu Heißkleber auf die kleinen Laschen geben und auch auf die eine nun innenliegende Bahn, damit alles gut zusammenhält.



Jetzt gehts ans Verzieren. Die Lieblingsfarbe meines Sohnes: grün. Und bunt =) . Also habe ich die Tüte in grün und bunt gehalten *lach*.



Sternchen mag er auch gern, und so hab ich kurzerhand einfach unsere Plätzchenformen aus der Küche gekramt und mir daraus Schablonen gebastelt - geht ganz einfach auch mit anderen Motiven wie Herzen, Kleeblätter, ...





Wenn alles fertig verziert ist, empfehle ich noch eine Holzspitze anzukleben (gibts für ca. 2 Euro im großen Auktionshaus im www). Dafür schneidet man unten etwas von der Spitze ab, ca. 1,5 cm.


 Heißkleber in die Spitze hinein, die Schultüte hineinstecken und etwas festhalten, bis der Kleber hart geworden ist. So eine Holzspitze hat den Vorteil, dass die Schultüte nicht gleich umknickt, wenn sie z.B. beim Klassenfoto hingestellt wird - was ja doch schade wäre.



Und so weit sieht sie bis heute erstmal aus...


morgen möchte ich noch seinen Namen anbringen und die Tüte natürlich füllen. Was da reinkommt? Das erzähl ich euch beim nächsten Mal =) 

Kommentare:

  1. Wow,die sieht toll aus! Ich habe auch eine Schultüte so günstig geschossen, allerdings bei MyToys einen Restbestand aus dem letzten Jahr, auch für 5€ . Da war ne Raumschiff-Tüte, die sogar perfekt zum Ranzen passt. 😂

    AntwortenLöschen
  2. Oh man - was für eine Arbeit :) - sieht aber sehr hübsch aus und ist auf alle Fälle individuell :). LG Nadine

    AntwortenLöschen