Mittwoch, 14. Januar 2015

unser Baby 2015: 25. Schwangerschaftswoche

Peng! Gestern fing die 25. Woche an, d.h., ich bin im 7. Monat. Wow, irgendwie geht mir das alles viel zu schnell. Heute sinds nur noch 111 Tage bis zum errechneten Termin *schluck* ...

Kürzlich hatte Limango mal wieder eine Aktion, bei der ich zuschlagen musste. Ich weiss, ich hab schon jetzt viel zu viel für die kleine Püppi zum Anziehen, aber ich kam an diesen 3 Shirts und an dem Sommerset von name it einfach nicht vorbei <3 :



Hach... jetzt muss aber Schluss sein... zumindest bis die Sommersachen rauskommen *gg*.

Gestern war ich dann auch mit einer Freundin, die irgendwann in den nächsten 3 Wochen entbindet, bei uns im Krankenhaus zum Eltern-Info-Abend. Ich habe zwar schon Simon und Philipp dort im Krankenhaus bekommen, das ist aber 10 bzw. 5,5 Jahre her, und ich wollt auch einfach mal schauen, was sich so getan hat.


Um 18:30 Uhr gings los, wir waren 10 nach 6 ungefähr da. Keine Minute zu früh, denn so haben wir noch einen Platz an einem Tisch ergattert - die Meisten saßen dann nur noch in Stuhlreihen. Ich denke, es waren um die 100 Personen da, puh... hoffentlich gibt das kein Gedränge bei der Entbindung dann im Kreissaal =) !

An unserem Tisch war dann auch gleich fürs leibliche Wohl gesorgt:




So lässt es sich doch aushalten =) .

Zunächst haben sich die leitende Oberärztin der Gynäkologie und die Leiterin der Hebammen vorgestellt und über ihre Arbeit berichtet. Vor allem über die Hebamme habe ich mich sooo gefreut - denn sie hat schon Philipp auf die Welt geholt =) - und ich meine auch Simon. Gestern war ich mir noch sicher, heute zweifel ich - aber ich finde die Karte von damals einfach nicht, hab ich bestimmt schon im neuen Haus irgendwo in einer Kiste - muss ich bei Gelegenheit mal nachschauen. 

Wir erfuhren so einiges über die Geburtsstatistiken, die Philosophie des Krankenhauses - stillfreundlich, ohne Neo, d.h., Entbindung erst ab Schwangerschaftswoche 37+0 möglich, keine Spontangeburten bei BEL, etc. pp - und auch das Stillen und Tragen sowie die Arbeit der Physiotherapeutin wurde uns nahegelegt.


Anschließend durften Fragen gestellt werden - und schon gings in 5 Gruppen los zur Besichtigung: Kreissaal, Vorwehen-Appartements, Aufnahme, dann auf die Wochenbettstation, wo wir uns Einzelzimmer, Familienzimmer, Stillraum, Frühstücksraum, etc. pp ansehen konnten. 
Ich muss sagen, vor allem als wir in dem Kreissaal standen, in dem ich Simon und auch Philipp geboren habe, wurde mir ganz anders, und mir kam kurz der Gedanke "ich habs mir überlegt, ich bekomm lieber doch kein Kind mehr!" - ganz schön mulmig war mir, als ich mich an die beiden Geburten erinnerte, die beide mit Einleitung ewig dauerten und dann am Ende in Komplikationen endeten... =/ ... aber jetzt isses zu spät, irgendwie muss ich da durch =) .

Es war auf jeden Fall total interessant, zu sehen, was sich in den letzten Jahren alles so verändert hatte. Zwischen Schwangerschaftswoche 34 und 36 werde ich  mich dort dann verbindlich anmelden, vorher gehts nicht, aber das ist ja kein Problem.

Heute gehts dann zur nächsten Vorsorgeuntersuchung zum Frauenarzt, ich denke, die wird sehr knapp ausfallen, zumindest die Untersuchung selbst, ich war ja erst letzte Woche bei der Feindiagnostik. Das Längste ist dann immer das Warten im Wartezimmer ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen