Montag, 5. Januar 2015

unser Baby 2015: 0.-23. Schwangerschaftswoche

Sooo - nach vielen lieben Mails setze ich jetzt eine Bitte in die Tat um: ich werde euch von meiner Schwangerschaft berichten =) ! So viele haben mich gefragt, was grad so passiert, wie es mir geht, ob ich schon einkaufen war, etc. pp - da dachte ich mir: Zeit für eine neue Rubrik auf meinem Blog!

Heute bin ich in der 23. Schwangerschaftswoche, genauer gesagt in Woche 22+6. Rückblickend möchte ich euch heute erzählen, wie es bisher so verlaufen ist.

Der Anfang - Woche 0-6:
Begonnen hat die Schwangerschaft sozusagen am 29.7.2014, zumindest ist das für die Berechnungen der Punkt 0 =) ... schwanger war ich da ja noch nicht. Im August waren wir im Urlaub an der Ostsee, eine wundervolle Zeit - bis auf der Tag der Rückkehr. Denn da, am 23.8., gings mir irgendwie nicht gut - mir war so flau im Magen. Warum wusste ich damals noch nicht ... das sollte sich 2 Tage später ändern, am 25. August, an Eisprung + 12, zeigte es mir der digitale Schwangerschaftstest eindeutig, was meine neue Frauenärztin mir auch am 8.9. bestätigte::


Als ich beim Frauenarzt war, war ich in der 6. Woche (5+6), und dort hat das Herzchen bereits ordentlich gebubbert und die Schädel-Steiss-Lage (SSL) war niedliche 3,1 mm. Schon wahnsinn, dass die Technik es möglich macht, sooo ein kleines Wesen schon sichtbar zu zeigen <3 .
In der 6. Woche hat die Übelkeit dann auch so richtig zugeschlagen, das kannte ich aus meinen vorherigen Schwangerschaften gar nicht, da gings mir - mal abgesehen von den ganzen Kreislaufbeschwerden - super. Alles war also irgendwie anders. Durch die Übelkeit, aber auch allgemein durch extrem wenig Appetit bzw. ganz schnell Völlegefühl bekam ich kaum Essen herunter, was sich schnell auf der Waage zeigte. Der Zeiger ging nämlich drastisch bergab! Ich muss dazu sagen, ich bin übergewichtig, aber es war doch sehr extrem, wie schnell das Gewicht purzelte. Und es sollte noch länger weiter sinken.

Woche 7-8:
In Woche 8 war das Gewicht dann so extrem, dass ich 15,5 kg seit Beginn der Schwangerschaft (Ende Juli) abgenommen hatte. Ich hatte noch immer genug auf den Rippen, machte mir aber doch irgendwie Sorgen. 
Die Kinder haben sich in dieser Woche auch schon Namen überlegt, die sie toll finden würden. Wir selbst haben uns mittlerweile auf einen Namen festgelegt, und die Kinder hatten kein Mitspracherecht, aber es war schon interessant, mal zu hören, was ihnen so gefällt.

Philipps (5) Vorschläge: Lilli / Marten
León (damals noch 7) meinte: Anna / Felix
Simon (damals fast 10): Tina / Karl

Ich lasse die Namen unkommentiert, schließlich soll alles ja eine Überraschung sein und ich möchte keine Tendenz abgeben, in welche Richtung unser Geschmack so geht =) .

Woche 9-10:
In der 10. Woche habe ich das Mäuschen in der Kita angemeldet / vormerken lassen für 2016. Einen Tag später war der 2. Vorsorgetermin bei meiner Frauenärztin bei 9+1, 2,43 cm SSL war das Baby nun schon groß... und sah aus wie ein auf der Seite liegendes Gummibärchen =) :


Woche 11-12:
Bei 11+0 war der Höhepunkt meiner Übelkeitsphase erreicht, in der Woche war ich regelrecht arbeitsunfähig, so mies ging es mir. Auch die Waage war weiter gesunken - 17,9 kg abgenommen. Am 17.10. habe ich meinen Mutterpass abgeholt, einen Tag später sind wir zu Taufe meiner kleinen Nichte gefahren, wo wir die Großeltern von unserem kleinen Würmchen erzählt haben.

Woche 13-14:
Und schon stand der 3. Vorsorgetermin an - am 29.10. bei 13+1. Babylein lag in Schädellage und war nun 6,73 cm SSL groß:


Angemeldet habe ich mich in der Zeit auch schon in einigen "Babyclubs", die ich euch bald noch einmal genauer vorstellen möchte. Von Rossmann und DM konnte ich mir gleich Begrüßungsgeschenke abholen:







Am 2. 11., es war in Woche 13+5, habe ich das Babylein zum 1. Mal gespürt. Es war ein ganz leichtes Flattern, wenn man die Hände auf den Bauch gelegt hat - wow, ich war überwältigt!
Überwältigend war zu der Zeit auch mein Bauchumfang, der bereits auf beachtliche 130 cm angewachsen war. Ich hab leider zu Beginn nicht gemessen, aber man sah es doch eindeutig. 19,2 kg hatte ich bis zu dem Zeitpunkt schon verloren.

Woche 15-16:
In Woche 15 (bei 14+1) hatte ich meinen Termin zum Ersttrimesterscreening - Nackenfaltenmessung und Organultraschall + Blutabnahme, wo die 3 Chromosomenstörungen Trisomie 21, 13 und 18 untersucht werden sollten. Gott sei Dank ist alles super, die Nackentransparenz lag bei 1,75, die statistischen Wahrscheinlichkeiten:

T21: 1:1933 (nach Alter: 1:344)
T13/18: <1:40000 (nach Alter 1:690)
Also alles im grünen Bereich, und auch der Ultraschall war absolut unauffällig.

Bauchbild von diesem Tag:


 Ein paar Tage später (am 7.11.) gings dann zur Babymesse (ich hatte darüber berichtet). Dort wurde auch 3D-Ultraschall angeboten, was ich natürlich dankend annahm - schließlich konnt ich es kaum noch abwarten, endlich zu wissen, ob ich blau oder rosa einkaufen darf =) . Ich war auch gleich die allererste, die drankam. Ich selbst sah leider kaum was auf dem Bildschirm, da ich in einem ungünstigen Winkel zum Bildschirm lag und es arg geblendet hat, bekam dann aber dieses Bild mit dem Kommentar "ein Junge, aber nageln Sie mich nicht fest!":





Eindeutig ein Schnipselchen, was da zwischen den Beinen hängt, oder? Ja, hab ich auch gedacht. Wie habe ich mich nach diesem "Outing" gefühlt? Hm... mein 1. Gedanke: "ach herrje, wir finden NIE einen Namen!" - muss dazu sagen: wir haben schon 3 Kinder, alles Jungs. Und schon damals war es sooo einfach, einen Mädchennamen zu finden, aber mit den Jungennamen taten wir uns echt schwer. Auf der Messe habe ich dann noch ein paar blaue Dinge eingekauft und war dann nach dem 1. Schock doch froh, zu wissen, was es wird und entsprechend konnte ich in den nächsten Tagen einkaufen. Auch wenn ich zugeben muss: ein wenig traurig war ich schon, nie ein Mädchen bekommen zu haben.

Tja... doch je länger ich mir das Bild anschaute und je öfter ich von anderen hörte "bist du sicher?! Irgendwie sieht das komisch aus!", desto unsicherer wurde ich. Irgendwie siehts doch eher so aus, als würd der "Schniepel" nach unten wegknicken und dann übers Beinchen weiterlaufen. Ob das doch die Nabelschnur war? Denn: die würde ja sonst auf dem Bild fehlen! Am Bauchnabel ist jedenfalls nix zu sehen.

Ich verdrängte diese Gedanken und war heilfroh, dass am 13.11., in Woche 15+2, die Übelkeit ENDLICH verschwunden war. D.h. mir war ab und zu wieder flau wie ganz am Anfang, aber es war auszuhalten. 

Woche 17-18:
Und wieder gibts was zu berichten. Nachdem ich mittlerweile regelrecht im Kaufrausch war und sooo niedliche hellblaue und grüne Dinge gefunden hatte, hab ich mich vom "Schock" "schon wieder ein Junge" erholt und war doch voller Vorfreude. Mittlerweile hatte ich auch einen Namen, auch wenn ich den noch  mit meinem Mann hätte diskutieren müssen: MILAN. 
Und dann kam der 24.11., Schwangerschaftswoche 16+6. Ich hatte mir einen Termin im Babykino gemacht, um schöne Aufnahmen von unserem Babylein zu bekommen und ursprünglich auch, um das Geschlecht zu erfahren, was ich ja nun schon wusste. Dafür bin ich ca. 1,5 Stunden von Berlin in Richtung Hamburg gefahren und dort dann der nächste "Hammer":

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, EIN MÄDCHEN!!!

Ich war völlig von den Socken und hab gedacht, ich hab mich verhört. Ein Mädchen??? Wir??? Kann mein Mann überhaupt Mädchen??? Kann das sein?! Ich wollts gar nicht glauben, hab spontan erstmal ein paar Tränchen verdrückt vor Rührung. Irgendwie bekam ich den Rest nur noch halb mit, in meinem Kopf geisterte immer nur dieses "oh mein Gott, ich bekomme tatsächlich eine Tochter!" herum. Nicht, dass ich einen Jungen nicht auch lieb gehabt hätte, das soll jetzt nicht falsch rüberkommen, aber nach 3 Söhnen war das zum Abschluss nun einfach wundervoll!

Hier das Outingbild mit den berühmten 3 Strichen:


und die kleine Lady, grad am telefonieren =) :

Ein Bauchbild gibts aus der 17. Woche auch - wenn auch ungeschminkt und fix und fertig - ich war damals seit über 4 Wochen schon dauer-erkältet: 


In der 18. Woche war der Bauchumfang dann bei 132 cm, und ich hatte noch etwas weiter abgenommen, 19,5 kg waren nun weg. 

Und was habe ich also nach dem Outing noch gemacht? EINGEKAUFT! ROSAAA =) ! 2 meiner Freundinnen sind auch schwanger, beide bekommen Jungs, und so hatte ich gleich Abnehmer für meine blauen Sachen, war ganz praktisch! =) 

Woche 19-20:
In der 19. Woche war mein 4. Vorsorgetermin dran. Diesmal war ich doch etwas enttäuscht, habe ich doch ewig im Wartezimmer warten müssen, nur um dann kurz im Behandlungszimmer drin gewesen zu sein und nach 2 Minuten wieder draußen. Sie hat nur schnell nach dem Muttermund geschaut, alles ok, Tschüss bis nächstes Jahr. Eine Überweisung zur Feindiagnostik habe ich noch bekommen, darauf freue ich mich schon sehr. Ich werde nämlich wieder zu dem Pränatalzentrum fahren, wo ich auch die letzten 2 Schwangerschaften war, und dort gibts sooo wundervolle Bilder mit - die werde ich euch dann natürlich zeigen! 

Woche 20-21:
Am 16.12. wars dann soweit: Halbzeit! Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen war, noch 140 Tage "to go" bis zum errechneten Termin. 
Aktuelles Bauchbild:



Woche 22-23:
In Woche 22 dann der Schock: einen Tag vor Heiligabend bekam ich leichte Blutungen. Da ich so etwas aus den anderen Schwangerschaften nicht kenne, bin ich doch ganz schön in Panik verfallen. Gott sei Dank konnte man mich aber im Krankenhaus beruhigen, wo ich vorsorglich hingefahren war. Ich schone mich ab sofort und werde nichts Schweres mehr heben. Wann immer es geht lege ich die Beine hoch und mache allgemein langsamer.
Nun war mein Bauchumfang bei 134 cm angelangt, in der 23. Woche ist er dann noch einmal 1 cm gewachsen.


 Und endlich, endlich ist auch das Gewicht wieder etwas hochgegangen (lags am Weihnachtsessen?! *gg*) - so dass ich jetzt "nur noch" bei -18,5 kg stehe.

Heute ist nun also der letzte Tag von Woche 23, in der nächsten Woche, nämlich übermorgen, steht dann die Feindiagnostik an. Heute war ich auch erstmal in der Frauenarztpraxis, um mir die Überweisung nochmal auf dieses Quartal zu ändern. In letzter Zeit habe ich auch extreme Alpträume, immer anders, aber jedes Mal ist etwas sehr komisch am Baby. Mal fehlt ein Fuß, mal hat es kein Gesicht, etc. pp - ich denke, das sind die Ängste, die man eben so hat, wenn man das Baby so lang nicht gesehen hat. Ich bin jedenfalls schon ganz gespannt auf den Termin und werde natürlich dann berichten =) !

Heute war ich dann auch noch kurz Shoppen, EIGENTLICH hatte ich nur einen geschäftlichen Termin, aber nebenan war TK MAXX - und ich liiiebe diesen Laden, vor allem für Baby-Mädchen-Klamotten! So hab ich im Sale eine Winterjacke für nächsten Winter in Gr. 74 von Kanz ergattert (reduziert von 40 auf 12 Euro) und ein süßes 2-teiliges Set, entweder für die Taufe oder für die Hochzeit meiner Cousine oder Einschulung des dann großen Bruders, alles im September. Hach, ich muss euch bald mal zeigen, was ich so alles gekauft habe =) . Aber dazu ein anderes Mal.



Kommentare:

  1. ach ich bin ganz gerührt :-)
    Ein Mädchen - wie schön <3
    Wahnsinn wie viel Du schon abgenommen hast! Ich hab trotz extremer Übelkeit bei den Zwillis überhaupt nichts abgenommen... Und mein Bauch war auch riiiiesig. Ich glaub das mit dem Bauch geht jedesmal schneller!
    Ich wünsch Dir alles Gute :-)
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön :-) Ich bekomme auch ein Mädchen und bin auch schon im Kaufrausch :D
    Alles Gute für euch und genieß die Zeit.

    Liebe Grüße, Olga

    AntwortenLöschen