Dienstag, 28. Januar 2014

Peter Assies: das verlassene Haus

Peter Assies - das verlassene Haus
BOD - Books on Demand
ISBN: 978-3-8448-9547-6
19,90 €
---------------------------------------------
Inhalt:
Kommissar Kleymann, Kriminalkommissar aus Hamburg, wird von seinem Chef nach Papenburg beordert - er soll den Beamten vor Ort in einem kniffligen Fall auf der Suche nach dem "Deichmörder" behilflich sein. Entsprechend feindselig wird er, der "tolle Kommissar aus der Großstadt", dort empfangen. Kleymann ist nicht begeistert, in die Provinz geschickt worden zu sein, die Beamten vor Ort sind nicht begeistert, einen Fremden als Leiter der Soko vorgesetzt zu bekommen. Und so haben die handelnden Personen zunächt einmal, neben der Suche nach Indizien und Beweisen, einiges an Zwischenmenschlichem zu regeln.

Nachdem eine 2. Leiche gefunden wurde - eine Polizistin, die ebenfalls der Soko "Deichmörder" angehörte, wird ein Verdächtiger festgenommen: ihr Ex-Freund, der sie in der Beziehung verprügelt und ihr nach der Trennung immer wieder aufgelauert hat. Dazu hat man in seinem Haus nicht nur viele persönliche Dinge von Opfer Nr.2 gefunden - nein, auch eine Tüte mit Angelhaken, aus der genau 2 fehlen. Genau diese Angelhaken fand man bei jedem Opfer ...

Der Verdächtige wird festgenommen, alles scheint sicher, Kommissar Kleymann darf wieder zurück nach Hamburg. Und dann wird die nächste Frau vermisst... an ihrem Fahrradsattel steckt ein Angelhaken...
 
 
--------------------------------------------
meine Meinung:
 
Zunächst einmal muss ich sagen: ich war wirklich positiv überrascht. Der Autor verstand es, zwischen den Gedanken des Mörders und der eigentlichen Handlung immer wieder Verbindungen zu ziehen, sodass das Buch an keiner Stelle langweilig wurde. Der Schreibstil ist flüssig, die Beschreibungen klar und deutlich - absolut super geschrieben.
Das einzige, was mich etwas gestört hat: leider ist mir schon relativ früh ein Verdacht aufgekommen, wer nun wirklich der Mörder ist - dies lag wohl schon an der Beschreibung, die der Autor über die Person abgegeben hat. Ich hatte sofort das Gefühl : "alles klar, der muss es sein" - und so war es dann auch.  Das Warum kam dann nach und nach im Buch ebenfalls zum Vorschein, was wiederum sehr gut gelöst war. Die Schluss-Szene, ja eigentlich der Höhepunkt des Buchs, war leider sehr knapp gehalten. Hier hätte ich mir gewünscht, eine spannendere Szene zu lesen, die vielleicht auch über 30-40 Seiten geht, und nicht in ein paar Seiten abgehandelt wurde. 
Alles in Allem aber wirklich lesenswert - ich freue mich schon auf einen weiteren Fall von Kommissar Kleymann! Gerne vergebe ich 4 von 5 Sternen.


Montag, 27. Januar 2014

Stoffchallenge 2014 - Monat 2: die Stoffe

Soooo, und hier sind sie, die Reststücke, die ich gern bis Ende Februar vernäht haben möchte. Diesmal sind nicht nur Jersey-Stoffe dabei, sondern auch Webware und Fleece. Schauen wir mal, ein paar Ideen habe ich schon, was ich draus zaubern könnte. Ein paar habe ich sogar gestern schon verbraucht =)


Stoffchallenge 2014 - Monat 1 - das Ergebnis

Erinnert ihr euch noch? Anfang des Monats habe ich meine Stoffchallenge gestartet... und wollte innerhalb von einem Monat diese Stoffreste "verbraten":


Für den hellblauen Single-Jersey hab ich jedoch absolut keine Verwendung gefunden, wollte ja auch nicht einfach "irgendwas zusammennähen", nur damit er verbraucht ist. Also wandert er in die nächste Eb..-Restekiste. Die anderen Stöffchen hab ich mittlerweile verbraucht.

Größtenteils sind sie für Mützchen draufgegangen, die in meinem Shop erhältlich sind. Ein Röckchen ist ebenfalls dabei - und aus dem blau gepunkteten Stoff habe ich eine Hose genäht (soviel sei verraten),die ich leider noch nicht zeigen darf - das eBook ist noch nicht auf dem Markt. Das Bild werd ich dann natürlich nachreichen, hier nun aber erstmal die anderen Bilder:





















ganz schön viel, was man aus so ein "bisschen Resten" noch herausbekommt, oder? Ich hab mir gleich mal die Stoffe für Februar rausgesucht, die zeige ich euch in einem extra Posting.

edit (5.2.14): so, und hier noch die gepunktete Hose (oben im Bild):

 

genäht: Mützenparade die 2.

Mittlerweile sind auch die Mützen für kleinere Köpfe fertig - diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:












Samstag, 25. Januar 2014

genäht: Mützenparade

in den letzten Tagen sind wahnsinnig viele Mützen entstanden - der Frühling kommt bestimmt =) ... das Schnittmuster hierfür findet ihr übrigens kostenlos hier auf meinem Blog: 


Und hier meine Mützen, die daraus bisher alle enstanden sind (übrigens eine super Reste-Verwertung! :) ) :






Montag, 20. Januar 2014

Nähanleitung & Schnittmuster kostenlos: Kinder-Mütze, kopfanliegend, KU 41-45, 46-50 und 51-54 cm

Ich werde häufiger nach meinen Schnittmustern gefragt, die ich so für meine genähten Sachen nutze. Das meiste kreiere ich mir selbst und nehme die Maße von meinen 3 Jungs in den jeweiligen Größen- damit bin ich bisher immer gut gefahren.

Heute möchte ich euch ein Mützenschnittmuster und die Anleitung dazu schenken - hier können auch schon Nähanfänger ganz schnell erste Dinge in kurzer Zeit (wenn man geübt ist, dauert so eine Mütze 3-5 Minuten - die längste Zeit geht wohl für die Stoffwahl drauf *lach*) fertigen. Die Mütze ist kopfanliegend, also keine Beanie. Ich habe das Schnittmuster in 3 verschiedenen Größen erstellt: für die Kopfumfänge 41 - 45 cm, 46 - 50 cm und 51 - 54 cm. Es dürfen so viele Mützen hiernach genäht werden, wie ihr mögt - jedoch nur für den Privatgebrauch! Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

So schaut sie fertig aus:


Das braucht ihr hierfür:

- das ausgedruckte Schnittmuster (Link gibts am Ende dieser Anleitung)
- eine Stoffschere
- Stoffrest (es wird nicht viel benötigt!)
- Stecknadeln
- 1 Stift
- etwas Bündchenstoff
- und natürlich im Idealfall eine Overlockmaschine - eine Nähmaschine tuts aber natürlich auch!


1. Schneidet euch das Schnittmuster in gewünschter Größe aus - und übertragt es 2x auf euren Stoff. Schneidet dies mit etwas Nahtzugabe (genäht wird direkt auf der Markierung) aus.


2. Faltet nun die beiden Stoffstücke jeweils in der Mitte und steckt sie mit einer Stecknadel oben fest.


3. Näht an diesem kurzen Strich oben entlang. Nutzt ihr eine Nähmaschine, nehmt hierfür einen elastischen Stich, z.B. den 3-fach-Geradstich. Für das 2. Stoffstück wiederholen.


4. Legt die beiden so entstandenen Halbkreise rechts auf rechts aufeinander und steckt sie fest. Wichtig ist hier, dass ihr vor allem die beiden Nähte oben schön aufeinanderlegt, damit nachher alles gleichmäßig aussieht. Näht nun 1x oben den Halbkreis entlang.


5. Nun wird unten der überschüssige Stoff abgeschnitten (direkt auf der Markierung) .
 

6. Wendet die Mütze.


7. Schneidet euch euer Bündchen zurecht. Um die richtige Größe zu ermitteln geht ihr wie folgt vor:
Schaut euch zunächst den Fadenlauf des Bündchenstoffes an - das Bündchen muss nach rechts und links gut dehnbar sein! Die Höhe des Bündchens beträgt 10 cm, die Breite errechnet ihr euch selbst mit der Formel : Kopfumfang des Kindes * 0,7- dies ist dann eure Breite. Auf meinem Bild habe ich das Bündchen schon in der Hälfte gefaltet, also nicht wundern =)


8. Nun wird das Bündchen mit der nicht so schönen Seite nach außen gefaltet, sodass die beiden losen Enden aufeinandertreffen. Diese zusammennähen.



9. Nun faltet ihr das Bündchen der Länge nach einmal nach oben, sodass die Naht von eben quasi im Bündchen "verschwindet" - und steckt dort an der Naht eine Nadel. Ebenfalls auf der genau gegenüberliegenden Seite bitte auch eine Nadel stecken.


10. Habt ihr diese 2 Nadeln gesteckt, so steckt ihr noch einmal jeweils in der Hälfte eine Nadel - und habt somit 4 Markierungen.


11. Mit der Mütze verfahrt ihr ähnlich - da durch die Nähte bereits 2 Markierungen vorhanden sind, muss hier nur noch die Mütze einmal so gelegt werden, dass beide Nähte aufeinandertreffen - und in den jeweiligen Außenseiten (siehe Pfeile) steckt ihr euch je eine Nadel.


12. Nun haben Bündchen und Mütze je 4 Markierungen, die ihr nun aneinandersteckt (Wichtig: die offene Seite des Bündchens zeigt nach unten!). D.h., an jeder Markierung der Mütze steckt ihr das Bündchen so fest, dass die Markierung des Bündchens genau auf die Markierung der Mütze trifft. Da das Bündchen etwas kleiner ist als die Mütze, wird es nicht ganz gerade - keine Panik, das muss so sein =) .


13. Als letztes Näht ihr nun unten einmal am Bündchen entlang, indem ihr jeweils die nächste Markierung festhaltet und das Bündchen gerade zieht, sodass Bündchen und Mütze eine Linie bilden. So wird alles schön gleichmäßig.


14. Bündchen umklappen - und schon isse fertig, eure Mütze! =)


So, ich hoffe, meine Anleitung ist verständlich - und ich würd mich natürlich riiiesig freuen, wenn ihr mir auch eure genähten Mützen nach meiner Anleitung zeigt! Ich würde sie dann gern hier als Beispiele mit unter meine Anleitung zeigen. Ich freue mich auf eure Bilder per email unter 

perez12557 [AT] aol.com .

Den Schnitt erhaltet ihr hier:
https://www.dropbox.com/s/tfirjph670pqyuf/schnittmuster%20muetze.pdf?dl=0 



Ich freue mich natürlich auch über einen kleinen Gruß, hier als Kommentar, wenn ihr euch das Schnittmuster mitnehmt ;o)

---------------------------------------------------------------------------------------
einige Design-Beispiele von mir:







------------------------------------------------------------------------------------

genähte Mützen von Followern / Kunden:

Karina Schurig:

Daniela Hofmann: