Montag, 23. September 2013

Nähanleitung: wie näht man eine Tasche an/auf einen (Kapuzen-) Pullover ?

Heute möchte ich euch einmal zeigen, dass es nicht schwer ist, einen Pullover mit einer Tasche zu nähen! Alles, was hierzu benötigt wird:

- Schnittmuster für ein Langarmshirt / Kapuzenpulli
- entsprechende Stoffe für o.g. Schnittmuster
- Schere
- Maßband
- etwas Bündchenstoff
- farblich passender Jersey für die Tasche
- Nähmaschine (und Overlock, wenn vorhanden)
- etwas Papier und einen Stift
- Stecknadeln

und schon kann es losgehen =)

Zunächst näht ihr nach Schnittmuster-Anleitung... wichtig ist, dass ihr das Vorder- und Hinterteil noch nicht zusammennäht. Ist soweit alles vorbereitet...


.... schnappt ihr euch Papier und Stift. Nun zeichnet ihr die Form der Tasche in gewünschter Größe drauf. Einfach mal etwas ausprobieren, wie es euch am Besten gefällt. Das Ganze dann ausschneiden.

Nun nehmt ihr euer Vorderteil und dreht es um. Die gebastelte Taschenschablone an die gewünschte Stelle legen - hier könnt ihr nun auf einer oder auch auf beiden Seiten eine Tasche machen. Entsprechend zeichnet ihr 1x um eure Schablone rum...


ohne Nahtzugabe ausschneiden...


und so schaut es dann erst einmal aus (ich habe die Version mit 2 Tascheneingriffen gemacht):


Als nächstes sucht ihr euch einen passenden Bündchenstoff, in meinem Fall rot.


 Vermesst nun eure ausgeschnittene Stelle mit einem Maßband einmal am Schnitt entlang.Nun muss man schauen, wie dehnbar das Bündchen ist. Mein Bündchenstoff ist sehr dehnbar, sodass ich 2/3 der ausgemessenen Länge als Wert genommen habe. Ist das Bündchen nicht ganz so dehnbar, könnt ihr 75 oder 80 % des gemessenen Wertes nehmen. Dies ist nun die Länge eures Bündchens.

Die Höhe könnt ihr je nach Wunsch gestalten, ich habe hier 6cm genommen, dann wird es ein breites Bündchen,  habe aber auch schon mit 3-cm-Höhe genäht - wie es einem besser gefällt.


 2 mal sollte man dieses Bündchenstück nun zuschneiden...


anschließend einmal der länge nach falten, dabei zusehen, dass die schöne Seite außen ist. mit Stecknadeln fixieren...


und an dem Ausschnitt feststecken. Hierbei nehme ich immer erst die beiden Enden, anschließend das in der Mitte. Und dann stecke ich jeweils in die Zwischenbereiche noch einmal eine Nadel. Beim Stecken müsst ihr den Bündchenstoff etwas dehnen, damit alles gerade wird. Der Bündchenstoff ist deshalb kürzer, damit es später eine schöne Form ergibt. Würde man ihn genauso lang machen wie das Ausschnitt-Stück, so wäre das Bündchen ausgeleiert.


Jetzt gehts ans nähen. Ich habe eine Overlock, ihr könnt aber auch mit dem Overlock-Stich eurer Nähmaschine (zur Not geht auch der Zickzack-Stich oder dem 3-fach-Geradstich, es sollte aber auf jeden Fall ein elastischer Stich sein!). Dabei das Bündchen schön dehnen und immer darauf achten, dass Bündchenstoff und Kante auf einer Linie zusammengenäht werden.


auf der anderen Seite wiederholen.

Und so schaut es nun aus:


Jetzt benötigt ihr das Jersey-Stück für eure Taschen.Dies wird auf der Rückseite passend gelegt, sodass die eben angenähten Bündchen nicht mehr zu sehen sind.


umdrehen... und feststecken.


Jetzt wird mit einem Zickzackstich etwas oberhalb der eben genähten Bündchen 1x von links nach rechts genäht:


So schaut es nun aus:


Jetzt kann ganz normal das ursprüngliche Schnittmuster weitergenäht werden. Hierzu einfach das Rückenteil rechts auf rechts auf das eben entstandene fertige Vorderteil legen, feststecken und zusammennähen.Hier dabei drauf achten, dass alles schön gerade ist.Ebenfalls ist es wichtig, alle Lagen Stoff zu erwischen. Besonders an den Taschenöffnungen und unten am Bündchen, da das Shirt ja nun auf der Vorderseite unten 2-lagig ist. Nutzt man unten kein Bündchen,muss man drauf achten, dass beide Stoffe nach innen umgeschlagen sind.


fertig =) ! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen