Mittwoch, 13. Februar 2013

Harlan Coben: Kein Sterbenswort

Harlan Coben - kein Sterbenswort
Goldmann-Verlag
erschienen in Deutschland: 2004
ISBN: 978-3-442-46132-5
7,00 €


Inhalt: 

Dr. David Beck hat vor 8 Jahren seine Frau verloren - die einzige, die er schon seit seiner Kindheit immer wollte. Sie wurde an ihrem Jahrestag ermordet. Doch nun, 8 Jahre später, erhält David plötzlich emails, die eigentlich nur von ihr kommen können. Doch warum spricht sie immer davon, "die" würden ihn beobachten? Und warum sind die emails so verschlüsselt? David macht sich gegen jeder Vernunft auf die Suche und hofft so sehr, dass seine Elizabeth doch noch lebt. Läuft er einem Wunschtraum hinterher? Oder war damals doch alles anders, als es den Anschein hatte? Es dauert nicht lang, dann steht auch David auf der Verdächtigenliste des FBI ganz oben...

---------------------

meine Meinung:

Und wieder ein Coben, den man einfach nicht aus der Hand legen kann! Was ich persönlich toll finde: die handelnden Personen tauchen öfter mal in seinen Büchern auf, sowohl in der Myron-Bolitar-Reihe als auch in seinen anderen Büchern. So gab es hier ein Wiedersehen mit Erik Wu, der gefürchteten asiatischen "Waffe". Viel wörtliche Rede, ein häufiger Szenenwechsel und plastisch beschriebene Situationen lassen den Leser völlig in die Welt von David eintauchen. Man leidet mit ihm, hat Angst, hofft und bangt - und wird am Ende dann wirklich überrascht, als schon alles vorbei zu sein scheint....

Ein wieder mal phänomenales Buch, absolut lesenswert! 5 Sternchen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen