Dienstag, 1. Januar 2013

Playmobil 4009 - Super Set Zoo Pflegestation

Heute möchte ich euch wieder von einem der Weihnachtsgeschenke berichten - es handelt sich um das Super Set Zoo Pflegestation von Playmobil. Bekommen hat es unser 3 1/2-jähriger Philipp, weil er derjenige ist, der Playmobil über alles liebt. Bei unseren beiden größeren Söhnen hatten wir anfangs nur Lego, die beiden waren eher die "Stein-auf-Stein"-Bauer - Philipp hingegen ist so ein richtiges "Rollenspiel-Kind", und hat damit die größeren Brüder angesteckt =) . Da wir von Playmobil noch nicht wirklich viel haben (Ritterburg, Polizei, Hubschrauber und ein paar Kleinigkeiten), war die Auswahl groß und Philipps Wunschliste entsprechend lang. Da er im Moment auch gern Kuscheltiere mit Pflastern verarztet, haben wir gedacht, die Zoo Pflegestation ist genau das richtige für ihn - also haben wir sie gekauft:


Was ich erstmal ganz toll finde ist die Verpackung. Diese bewahre ich  nämlich gern auf, einfach damit man auch später noch weiss, was alles zum Set gehört und es mal wieder so aufbauen kann. Die meisten Verpackungen muss man an der Seite aufreißen - und dann sind sie beschädigt. Hier nicht, diese Verpackung ist wie ein Koffer konzipiert. Man schneidet lediglich ein paar Klebestreifen durch und schon kann man die Packung aufklappen:


Und das ist alles drin:


Also haben wir uns gleich mal an den Aufbau gemacht - das konnte der Kleine noch nicht allein =) 




Fertig! Ca. 5 Minuten hat es gedauert, ging also sehr schnell. Hier noch mal ein paar Detail-Bilder des Sets:










Und wie man sieht: Philipp war gleich in seinem Element und hat verarztet, gefüttert, etc. :


Übrigens ist das Set auch zum Mitnehmen geeignet ... hier oben sieht man die Lasche, diese kann man hochziehen und als Tragegriff nutzen:


Beim Set ist auch ein Bogen mit Pflaster-Stickern dabei...hiermit kann man nicht nur die Playmobil-Tiere verarzten...


...auch Leóns Waschhandschuh musste dran glauben, weil er sich "die Finger eingeklemmt hat" (O-Ton Philipp *gg*):




Übrigens kann man das Set auch gleich mit anderen Playmobil-Teilen verbinden...bei uns hat der Hubschrauber die schwer verletzten Tiere eingeflogen...


und auch die Polizei war vor Ort, weil sie einen bösen Dieb gesucht hat... dies war übrigens die Schlange im Körbchen in Philipps Hand - die wurde dann erstmal in den Kofferraum des Polizeiautos gesperrt ;o) !


Meine Meinung:
Zunächst einmal bin ich wirklich von der Marke Playmobil begeistert - diese detail-getreuen Nachbildungen haben mich sehr fasziniert. Auf was hier alles geachtet wurde! Die Tiere haben "echte Verletzungen", also z.B. Blut am Bein. Und selbst an einen Wasserhahn, an Verriegelungen für das Gatter oder eine Zange für den Arzt wurde gedacht - allerliebst! Die Teile ansich sind sehr robust, ich möchte fast sagen: unkaputtbar. Sie überleben Stürze vom Tisch ebenso wie "aus versehen drauftreten" des Kindes, was hier auch schon passiert ist. Auch wenn ein Kind mal etwas grober damit umgeht (wenn die Polizei einen Dieb fängt kann es ja schon mal zu einer Rangelei kommen *gg*), schadet es den Figuren nicht.

Eine winzige Kritik habe ich jedoch: schade finde ich, dass die Tütchen so wahllos gepackt sind. Also reißt man nicht z.B. für die ersten 5 Aufbaubilder das 1. Tütchen auf, sondern die Teile befinden sich auf die ganzen Tüten verteilt - d.h., man muss erst alle Tüten aufrupfen, um losbauen zu können. 

Das Set selbst lässt sich wie schon gesagt mit vielen anderen Playmobil-Sets kombinieren, wobei es nicht zwingende etwas mit Tieren zu tun haben muss. Der Kinder-Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt - ich bin schwer begeistert! Und es wird sicher nicht das letzte Playmobil gewesen sein, was wir gekauft haben!

1 Kommentar:

  1. Wir sind zwar noch nicht in diesem Alter, aber nach deinem Beitrag bekommt man richtig Lust auf Playmobil :-)
    Unser Kleiner hat zu Weihnachten die Tierstation von Lego Duplo bekommen, von der ich auch total begeistert bin.
    Dein Bericht ist super!
    Liebe Grüße
    Pink Manü

    AntwortenLöschen