Montag, 7. Januar 2013

Harlan Coben: nur zu deinem Schutz

Harlan Coben - nur zu deinem Schutz
CBT-Verlag
erschienen in Deutschland: 2012
ISBN: 978-3-570-16143-2
14,99 €


Inhalt:
Nachdem es schon einige Bände der Myron-Bolitar-Reihe gibt, ist jetzt sein Neffe Mickey dran - der 14 jährige ist bei Myron untergekommen, weil seine Mutter, die wir schon bei den vorherigen Büchern kennengelernt haben, einen Drogenentzug machen muss. Sein Vater Brad ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Mickey ist neu auf der Schule und macht sich gleich am Anfang Feinde - und das ausgerechnet den Kapitän des Basketballteams sowie gleichzeitig Sohn des ortsansässigen Polizeihauptkommissars, der wiederum mit Onkel Myron noch eine Rechnung offen zu haben scheint. Mickey sympathisiert gleichzeitig mit 2 Außenseitern an der Schule: der korpulenten Emo-Anhängerin Emma und dem liebenswerten Trottel (wenn ich ihn so nennen darf ;o) ) "Löffel". Was wiederum viel Stoff für Hänseleien bietet. Mickey verliebt sich in Ashley, ein Mädchen, was ebenfalls neu an der Schule ist. Doch eines Tages ist sie verschwunden - ihr Spind ist aufgebrochen worden, sie wohnt nicht an der angegebenen Adresse - mehr noch: das Paar, das sie als ihre Eltern ausgegeben hat, hat nicht einmal eine Tochter... Mickey ermittelt zusammen mit seinen beiden Freunden und später auch zusammen mit der hübschen Rachel - auf der Schule sehr beliebt - und versucht alles, um Ashley zu finden. Hierbei trifft er auf eine "Hexe", einen Grabstein eines längst vermissten Holocaust-Opfers, Kinderhandel, Prostitution und letztendlich sogar auf die eigene Familiengeschichte, die ihm näher gebracht wird.

---------------

meine Meinung:
Erst war ich skeptisch...wie kann ein 14-jähriger, also noch ein Kind, die Hauptrolle in diesem Buch spielen - schafft es Harlan Coben überhaupt, diese Geschichte realistisch rüberzubringen, ohne ein Kind übertrieben als Superhelden darstehen zu lassen? Ja! Wer das "letzte" Buch von Harlan Coben gelesen hat, welches aus der Myron Bolitar-Reihe stammt ("sein letzter Wille"), dem wird einiges im Buch schon bekannt vorkommen - denn ungefähr so, wie das letzte Buch endete, beginnt dies Buch - aber aus der Sicht von Mickey und dementsprechend mit mehr Hintergrundinformationen, die es dem Leser ermöglichen, sich sofort in die Denkweise von Mickey hineinzuversetzen. Die Geschichte selbst ist nicht so "agenten-lastig" wie die Myron-Reihe, sondern menschlicher. Und was mir ganz besonders gefällt ist das Ende... erwartet man also, dass Mickey Ashley findet, sie in die Arme nimmt und "wenn sie nicht gestorben sind..." und so weiter - der irrt! Im Leben geht eben nicht immer alles so wie im Märchen - und das bewundere ich an den Büchern von Harlan Coben!

Ein rundum gelungener Start einer neuen Reihe, von der hoffentlich noch viiiele weitere folgen werden! Ich bin schon ganz gespannt...
5 von 5 möglichen Sternchen! (und wenn ich könnte, würd ich sogar 6 vergeben - wers nicht gelesen hat, ist selber Schuld!)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen