Donnerstag, 25. Oktober 2012

Nele Neuhaus: Böser Wolf

Nele Neuhaus: Böser Wolf

ullstein-Buchverlag
erschienen im Oktober 2012

ISBN 978-3-550-08016-6
19,99 Euro


Zunächst einmal zum Inhalt:

ein junges Mädchen wird am Uferrand eines Gewässers tot aufgefunden - mißhandelt und ermordet. Doch ihre Identität ist ungeklärt, niemand kennt sie, niemand vermisst sie. Pia und Oliver, die Hauptermittler der Reihe von Nele Neuhaus, tappen im Dunkeln, auch  nach mehreren Wochen der Recherche bleibt sie namenlos. Derweil kommt Hanna Herzsprung ins Bild - eine Fernsehmoderatorin, die in ihrer Sendung nichts unversucht lässt, um Einschaltquoten zu generieren - notfalls auch mit "ausschmücken" der Geschichten ihrer Sendung, nur um weiterhin viel Erfolg zu haben. Im 1. Moment scheinen die beiden Geschichten nichts miteinander zu tun zu haben - doch wer sind die mysteriösen Männer, mit denen Hanna gesichtet wurde? Warum ist ihr neuer Fall so brisant? Und wem ist sie mit ihren Nachforschungen auf den Schlips getreten? Denn plötzlich wird auch Hanna zum Opfer brutaler Gewalt... aber sie ist nicht das letzte Opfer...

---------------------------------------

Meine Meinung:

Das Buch wurde vorab als "der beste Neuhaus aller Zeiten" angepriesen - und nachdem ich das Buch nun gelesen habe, kann ich sagen: zu Recht! Mit diesem Buch merkt man eine Entwicklung bei Nele Neuhaus bzw. ihren Geschichten - waren es früher "Taunus-Krimis" mit natürlich üblen Geschichten, aber eben irgendwie mit "normalen" Kriminellen, so kommt sie hier meiner Meinung nach mit der Thematik, aber auch mit der Entwicklung der Geschichte, an die großen Autoren a la Stig Larsson, Tess Gerritsen, Karin Slaughter und Hakan Nesser heran. Ein absolut fesselnder Thriller mit einigen Überraschungen und dem bisanten Thema des Kindesmissbrauchs (daher dann auch der Titel "böser Wolf"), der mir als Mutter von 3 Kindern noch immer einen Klos im Hals lässt. 

Ganz besonders schätze ich, dass es hier kein langes Drumherumgeschreibsel gibt, jeder Erzählstrang hat letztendlich etwas mit der Geschichte zu tun, am Ende ziehen sich die Fäden dann zusammen. Und auch wenn ich so ab der Mitte des Buches schon eine bestimmte Person arg im Verdacht hatte, was sich am Ende auch bestätigte, so kam man doch immer mal wieder auf andere Gedanken, wer was mit wem und warum und villeicht doch...

Und als man dann denkt, jetzt ist endlich alles vorbei, die Bösen hinter Gitter bzw. unschädlich gemacht (ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten), da kommt dann nochmal der Knaller...

Der Epilog am Ende lies mir dann aber wieder alle Nackenhaare zu Berge stehen... ich glaube, dass eine handelnde Person aus diesem Roman in einer späteren Geschichte noch  mal auftauchen wird....


Fazit:

An Spannung nicht zu überbieten, ein wirklich weltklasse Roman! Der Aufbau ist super, man hat auch sofort einen roten Faden im Kopf und muss nicht nach jedem Kapitel nochmal nachlesen, wer jetzt nochmal diese und diese Person waren. Wirklich gelungen, und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Thriller von Nele Neuhaus!

 Ich gebe gern 5 von 5 möglichen Sternchen!!



1 Kommentar: